• Startseite
  • 2018
  • „Ohne Weiterbildung geht es nicht“: BCW Absolventen feierlich verabschiedet
Teilen Sie uns
BCW Weiterbildung bei Facebook

„Ohne Weiterbildung geht es nicht"

BCW Absolventen feierlich verabschiedet

Die BCW Absolventen freuen sich über ihre Abschlüsse (Foto: Georg Lukas)

Sebastian Hentschel hat allen Grund, stolz zu sein. Der gelernte Einzelhandelskaufmann hat den Lehrgang zum Lohnbuchhalter (IHK) an der BCW Weiterbildung in Essen erfolgreich beendet. „Ich habe festgestellt, dass ich ohne Weiterbildung beruflich nicht voran komme“, so Hentschel bei der Absolventenfeier im BildungsCentrum der Wirtschaft in Essen. Der Einsatz hat sich gelohnt. „Durch die bestandene Prüfung habe ich mich inzwischen zum stellvertretenden Filialleiter hochgearbeitet.“   

Hentschel ist einer der insgesamt rund 90 Absolventinnen und Absolventen von sieben kaufmännischen Lehrgängen der BCW Weiterbildung. „Meinen Chefs gefiel mein persönliches Engagement und die Motivation, mich neben dem Beruf weiter zu qualifizieren.“ Der Präsenzunterricht und die überschaubare Größe der Gruppe haben dem Essener besonders gut gefallen. So gut, dass er nun noch den BCW Lehrgang Finanzbuchhalter (IHK) anschließen wird.   

Auch Janine Kling profitiert von ihrem Abschluss. Als „geprüfte Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen“ ist sie von einer Arztpraxis in ein Gesundheitszentrum gewechselt und hat dort nun die Abteilungsleitung übernommen. „Im Internet bin ich auf die Infoveranstaltungen der BCW Weiterbildung aufmerksam geworden“, so Kling. „Dort haben mich die Dozenten und die sehr serviceorientierte Beratung überzeugt, den Lehrgang in Angriff zu nehmen.“ 

In der Feierstunde im Hörsaalzentrum an der Herkulesstraße wurden alle Absolventen jetzt offiziell verabschiedet und erhielten ihre Urkunden, nachdem sie die Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) bestanden haben. Dabei gab es von den Dozenten und Weiterbildungsberatern viel Lob und Anerkennung. „Sie haben viel Zeit investiert, weil Sie wissen wie wichtig es ist, sich beruflich weiter zu qualifizieren“, sagte Christine Steinmaurer, Abteilungsleitung für den Fachbereich Fort- und Weiterbildung.

Die Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Prüfungen vor der IHK fanden größtenteils berufsbegleitend abends und am Wochenende statt. Besonders beliebt waren die Kurse zum geprüften Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen sowie zum geprüften Wirtschaftsfachwirt.