• Startseite
  • 2012
  • Berufsorientierung pur: 26 Essener Schüler zu Gast bei der Bundeswehr
Teilen Sie uns
BCW Weiterbildung bei Facebook

Berufsorientierung pur: 26 Essener Schüler zu Gast bei der Bundeswehr

Zwei Stunden hin, zwei Stunden zurück: Die 26 Schülerinnen und Schüler des Essener Leibniz-Gymnasiums nahmen für ihre Exkursion zur Kaserne Haus Hardt und auf das Gelände des Jagdbombengeschwaders 31 „Boelcke“ in Nörvenich einiges auf sich. „Aber es hat sich mehr als gelohnt“, betont Christiane Riedel-Brand vom zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen, die die Oberstufenschüler begleitet hat. „Wir haben Berufsorientierung pur erlebt.“

Nach der anstrengenden Busfahrt erkundete die Gruppe gemeinsam mit ihrem Lehrer, Dr. Frank Meetz, zunächst die Ausbildungswerkstatt der Kaserne. „Die Bundeswehr bildet dort Elektroniker/-innen für Geräte und Systeme aus“, erklärt Riedel-Brand. „Wir haben Azubis aus jedem Jahrgang kennen gelernt und jede Menge über die Inhalte der Ausbildung und die Berufsaussichten gelernt.“

Nach einem Mittagessen ging es dann auf das nahegelegene Gelände des Jagdbombergeschwaders. Dort machten die Schülerinnen und Schüler intensive Bekanntschaft mit dem Eurofighter. Sie erhielten umfassende Einblicke sowohl in die technische Seite als auch in die Pilotenausbildung: Wo sitzt der Kerosintank? Wie funktioniert der Schleudersitz? Welche (gesundheitlichen) Voraussetzungen müssen angehende Piloten erfüllen? Und wie genau sehen Ausbildungswege und Laufbahnen bei der Bundeswehr aus?

„Es war eine rundum gelungene Exkursion“, resümiert Christiane Riedel-Brand. „Wir sind von insgesamt neun Mitarbeitern der Bundeswehr umsorgt worden, konnten all unsere Fragen loswerden und haben wirklich viel mitgenommen.“ Eine Wiederholung hat das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen daher fest eingeplant.