• Startseite
  • 2013
  • Kostenloser Fraueninfotag am 16. November: "Frauen müssen sich stärker vernetzen"
Teilen Sie uns
BCW Weiterbildung bei Facebook

Kostenloser Fraueninfotag am 16. November

"Frauen müssen sich stärker vernetzen"

Prof. Dr. Martin Lang (2.v.l.), Prof. Dr. Stefan Heinemann (6.v.l), Reinhard Paß (7.v.l.) und Kita-Leiterin Andrea Döpper (ganz rechts) im Kreise von MINT-Botschaftern und Kita-Kindern
Dr. Anja Seng beim Frauentag 2012

In diesem Jahr lädt das BCW BildungsCentrum der Wirtschaft erneut zum Frauentag in Essen ein. Unter dem Motto „Frau & Beruf: Selbstanalyse und Selbst-MARKE-ting – Das beste Erfolgsrezept für Frauen“ sprechen weibliche Führungskräfte aus Wirtschaft und Justiz über Rollenbilder, Selbstdarstellung und effektive Karriereentwicklung. Außerdem geben sie den Teilnehmerinnen hilfreiche Tipps, wie sie sich selbstbewusst präsentieren und durchsetzen können. Die kostenlose Veranstaltung findet am 16. November von 10 bis 13 Uhr im Studienzentrum in der Herkulesstraße 32 in Essen statt.

„Als Bildungseinrichtung liegt es uns besonders am Herzen, Frauen im Beruf zu fördern. Ob beim Wiedereinstieg in den Beruf, bei Vertragsverhandlungen oder beim täglichen Umgang mit Kollegen und Vorgesetzen im Büro: Leider sind Frauen in Sachen Selbstmarketing noch sehr zurückhaltend“, sagt Dr. Anja Seng,  Rektoratsbeauftragte für Diversity Management an der FOM Hochschule. Zudem gebe es wenige solche großen Netzwerk-Treffen, die sich gezielt an Frauen richten. Zu viele Frauen würden immer noch verkennen, wie wichtig die persönliche Vernetzung ist. „Natürlich zählt gute Leistung, aber um eigene Ideen oder sich selbst weiterzubringen, müssen Frauen Kontakte pflegen, auf andere zugehen und über ihre Projekte reden“, betont Seng.

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich Frauen untereinander schneller öffnen und aufeinander zugehen, was sich dann auch auf den Alltag überträgt. Deshalb brauchen wir den Frauentag“, sagt Seng. „Übrigens ist die Veranstaltung natürlich auch für Männer offen!“

Wer könnte diese Thesen besser rüberbringen, als drei starke Frauen? Von 10:15 bis 10:45 Uhr erläutert Obiageli Iszabella Njoku, Beraterin für Frauen in Führungspositionen, erklärt in Ihrem Vortrag "Aschenputtel oder Unternehmerin?" welches Persönlichkeitsprofil Unternehmerinnen brauchen, und erarbeitet mit den Teilnehmerinnen ihr ganz persönliches Profil. Direkt im Anschluss (10:45 bis 11:30 Uhr) geht es um „Selbst-MARKE-ting und Netzwerken“. Christina Kock, Geschäftsführerin von DOM-CONSULTING, gibt Tipps, wie Frauen die Marke „Ich“ stärken können. Abschließend präsentiert von 11:30 bis 12:00 Uhr Dr. Monika Anders ihren „Erfahrungsbericht Justiz und Karriere“. Die Präsidentin des Landgerichts Essen spricht über Führungsfrauen in der Justiz und welche Anforderungen Frauen in Leitungspositionen erfüllen müssen. Nach den Fachvorträgen bietet sich den Teilnehmerinnen noch die Gelegenheit, sich mit den Referentinnen sowie untereinander auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Interessentinnen können sich für den kostenlosen 11. Frauentag im BCW per Mail unter studienberatung@bcw-gruppe.de oder telefonisch unter 0800/2012345 anmelden.

Weitere Informationen im Flyer.