• Startseite
  • 2013
  • MINT Gütesiegel für die Gesamtschule Holsterhausen und die Theodor-Goldschmidt-Realschule
Teilen Sie uns
BCW Weiterbildung bei Facebook

MINT Gütesiegel für die Gesamtschule Holsterhausen und die Theodor-Goldschmidt-Realschule

Schöner Erfolg für zwei Kooperationspartner des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen: Die Gesamtschule Holsterhausen und die Theodor-Goldschmidt-Realschule haben das Gütesiegel „MINT Schule NRW“ erhalten – verliehen durch Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, und Dr. Hans-Jürgen Forst, Vorstandsmitglied der Landesvereinigung der Unternehmensverbände NRW. „Wir freuen uns außerordentlich über diese Zertifizierung und gratulieren beiden Schulen herzlich“, so Prof. Dr. Stefan Heinemann, Gesamtverantwortlicher für das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen und Prorektor Kooperationen an der FOM Hochschule. „Es ist ein verdientes Siegel für sehr motivierte Lehrer und Schulleiter, die auch außerhalb ihrer Arbeitszeit den MINT-Gedanken leben und lehren.“

Mit dem Gütesiegel werden Schulen mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil ausgezeichnet, die sich überdurchschnittlich – sowohl qualitativ als auch quantitativ – im MINT-Bereich engagieren und so die naturwissenschaftlichen wie technischen Kenntnisse ihrer Schülerinnen und Schüler verbessern. Die Gesamtschule Holsterhausen hat diese Auszeichnung erstmals erhalten, für die Theodor-Goldschmidt-Realschule ist es die nach drei Jahren anstehende Re-Zertifizierung.

„Beide Schulen sind der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft, die das zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen trägt, bereits seit vielen Jahren verbunden“, betont Heinemann. „Immer wieder haben wir gemeinsame Projekte ausgearbeitet, die das Interesse an MINT-Fächern wecken sollen.“ Ein Beispiel: Die Theodor-Goldschmidt-Realschule hat einen Mini-Forschertag für ca. 600 Grundschülerinnen und Grundschüler ausgerichtet, bei dem die Realschüler als sogenannte MINT-Botschafter naturwissenschaftliche Phänomene zeigen und erklären. Auch Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Holsterhausen waren als MINT-Botschafter im Einsatz – zum Beispiel an einer Essener Grundschule mit Hochbegabten sowie einer Hauptschule.

Ministerin Silvia Löhrmann, Jan Lemke (Schüler), Laura Pohl (Schülerin),  Ulrike Pelikan (Schulleiterin der Gesamtschule Holsterhausen) und Dr. Hans-Jürgen Forst (unternehmer nrw) (v.l.)
Ministerin Silvia Löhrmann, Jan Lemke (Schüler), Laura Pohl (Schülerin), Ulrike Pelikan (Schulleiterin der Gesamtschule Holsterhausen) und Dr. Hans-Jürgen Forst (unternehmer nrw) (v.l.)