Teilen Sie uns
BCW Weiterbildung bei Facebook

Verwalter und Makler müssen sich fortbilden

Neue Seminare in diesem Jahr – Infoveranstaltung am 12. Februar

Mit zwei neuen Seminaren reagiert die BCW Weiterbildung in Essen in diesem Jahr auf die Weiterbildungspflicht von Wohnimmobilienverwaltern und Immobilienmaklern. Im Frühjahr und Sommer finden zwei kompakte Sachkundeseminare für beide Berufsgruppen statt. Informationen rund um die Kurse und die Pflicht zur Weiterbildung gibt es auf einer kostenlosen Infoveranstaltung am 12. Februar.

Das viertägige Seminar für Immobilienmakler (ab 2. April) legt den Fokus auf vier Kernthemen: Grundstücksverkaufsrecht, Grundbuchrecht, Maklerrecht und Verbraucherschutz. Die Teilnehmer befassen sich unter anderem mit der Anbahnung und Durchführung von Kaufverträgen, rechtlichen Hintergründen im Gewerberecht sowie der Bedeutung von Liegenschaftskatastern. Ebenfalls im Lehrplan: Datenschutz im Makleralltag und Urteile zur Sicherung des Provisionsanspruches.

Das ebenfalls viertägige Seminar für Wohnimmobilienverwalter (ab 2. Juli) konzentriert sich schwerpunktmäßig auf die Betriebskostenabrechnung und vermittelt den Teilnehmenden umfassendes Wissen von der rechtlichen und praktischen Bedeutung von Umlagevereinbarungen in Mietverträgen bis hin zu formalen Aspekten. Eine wichtige Rolle spielen außerdem aktuelle Entwicklungen im privaten und öffentlich-rechtlichen Nachbarrecht.

Weitere Informationen bei Roman Tolstych unter 0201 81004-332 oder roman.tolstych@bcw-gruppe.de und auf der Infoveranstaltung bei der BCW Weiterbildung in der Herkulesstraße 32 am 12. Februar um 18 Uhr.