Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Logistiksysteme (IHK)

Die Fachwirte für Logistiksysteme sind in allen Branchen und Wirtschaftszweigen tätig, die einen Bezug zu logistischen Prozessen und Dienstleistungen haben. Sie beraten interne und externe Kunden; ermitteln die logistischen Bedürfnisse, analysieren und bewerten Wertschöpfungsketten und stellen Anforderungen fest. Schließlich planen, koordinieren und steuern sie die Umsetzung von Logistiklösungen. Auch die Führung von Mitarbeitern gehört zu ihren Aufgaben.

Mit der Weiterbildung positionieren sich die Teilnehmer optimal auf dem Arbeitsmarkt.

Wer die Prüfung bestanden hat, ist vom schriftlichen Teil der Prüfung nach dem Berufsbildungsgesetz erlassenen Ausbilder-Eignungsverordnung befreit.
Voraussetzungen

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem der anerkannten Ausbildungsberufe

a) Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung oder
b) Speditionskaufmann/-frau oder
c) Industriekaufmann/-frau oder
d) Schifffahrtskaufmann/-frau

und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder

2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen dreijährigen anerkannten kaufmännisch-verwaltenden Ausbildungsberuf oder im anerkannten Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik

und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder

3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf

und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder

4. eine mindestens fünfjährige Berufspraxis
nachweist.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche Bezüge zu den Inhalten der Weiterbildung haben.

Abweichend ist zur Prüfung auch zuzulassen, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Lehrgangsinhalte (Auszug)

Lern- und Arbeitsmethodik

  • subjektive und objektive Rahmenbedingungen
  • Lerntechniken
  • Zeit- und Themenplanung
  • Lernmethoden und eingesetzte Lernmedien
  • Gruppenarbeiten praktizieren
  • Grundlagen der Rede- und Präsentationstechniken

Logistische Anforderungen

  • Elemente des Wertschöpfungsprozesses
  • Anforderungen / Abläufe im Logistiksystem
  • Strukturen des internen/externen Kunden
  • Leistungsfähigkeit des Logistiksystems
  • Kundenspezifische Optionen
  • Art und Umfang des Entwicklungsauftrages

Logistische Lösungen entwickeln und planen

  • Alternative Logistikkonzepte entwickeln
  • Auswirkungen der logistischen Konzepte
  • Logistische Arbeit
  • Umsetzung logistischer Lösungen
  • Vergabeverfahren
  • Anforderungen an Dienstleistungen und Dienstleister
  • Angebote / Auftragsvergabe / Vertragsabschluss

Logistische Lösungen umsetzen, bewerten und weiterentwickeln

  • Veränderungsprozesse
  • Auswirkungen des Veränderungsprozesses
  • Vermittlung von Zweck und Ziel der Veränderung
  • Ressourceneinsatz
  • Steuerung der Veränderungsprozesse
  • Auswirkungen des Veränderungsprozesses auf das Qualitätsmanagement
  • Wechselwirkungen von Kennzahlen
  • Veränderungen der ausgewählten Logistikprozesse
  • Gestaltung von Verantwortungsübergängen

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

  • Kommunikation mit internen und externen Partnern
  • Interkulturelle Anforderungen
  • Konflikt- und Stresssituationen
  • Personalauswahl / Personaleinsatz / Personalbeschaffung / Personalverwaltung
  • Führungsverhalten / Führungsaufgaben / Führungstechniken
  • Ausbilder und Ausbildungsbetrieb
  • Weiterbildung von Mitarbeitern
  • Arbeitsschutz / Gesundheitsschutz

Änderungen vorbehalten
Unterrichtszeiten
voraussichtlich samstags von 8.00 - 15.00 Uhr und 4x im Monat wochentags von 18.00 - 21.15 Uhr
zusätzlich: 4 Tage in Vollzeit von 08:00 - 15:00 Uhr (Repetitorium)
Beginn
12.10.2019
Dauer
ca. 12 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 420
Kosten
Seminar-/ Lehrgangsgebühr: 2.700 Euro, 15 Monatsraten à 180 Euro (einschl. Lehrmaterialien). Skripte werden teilweise in digitaler Form zur Verfügung gestellt.
Prüfungsgebühr: Die Prüfungsgebühr wird durch die IHK erhoben und ist gesondert zu zahlen.
Förderungsmöglichkeiten
Es bestehen Fördermöglichkeiten im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG). Weitere Informationen unter aufstiegs-bafoeg.de
Weiterbildungen für
Berufstätige
Standorte
Essen
Ansprechpartner/-in
Roman Tolstych
Telefon: 0201 81004-332
E-Mail: roman.tolstych@bcw-gruppe.de
Infomaterial anfordern
Anmeldung ausfüllen