Geprüfte/-r Rechtsfachwirt/-in (RaK)

Vorbereitung auf die Prüfung vor der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf.

Die Anforderungen an Führungskräfte in Anwaltskanzleien und Notariaten sind deutlich gestiegen. Moderne Kommunikationssysteme haben die Organisationsstrukturen und Arbeitsabläufe verändert. Fundierte Rechtskenntnisse sind nötig, um Fälle richtig einzuordnen, in Datenbanken zu recherchieren und präzise Vorlagen zu erarbeiten, die den Anwalt oder Notar entlasten. Das neu geschaffene Berufsbild des Rechtsfachwirtes trägt diesen Veränderungen Rechnung. Die Rechtsfachwirtin und der Rechtsfachwirt sind qualifizierte Praktiker, die das Kanzleipersonal führen und den gesamten Betriebsablauf managen. Für ihre Funktion als Mittler zwischen Anwalt und Mandant besitzen sie Kenntnisse im Vertrags-, Prozess- und Familienrecht, im Handels- und Gesellschaftsrecht. Dank ihrer umfassenden Ausbildung im Büromanagement sind sie in der Lage, die Arbeitsabläufe zu optimieren, die Bücher zu führen und Abrechnungen nach dem Kosten- und Gebührenrecht zu erstellen.

Wer die Prüfung nach dieser Verordnung bestanden hat, ist vom schriftlichen Teil der Prüfung der nach dem Berufsbildungsgesetz erlassenen Ausbilder-Eignungsverordnung befreit.
Voraussetzungen
  • bestandene Abschlussprüfung als Rechtsanwaltsfachangestellter oder
  • Notarfachangestellter und danach mind. 2 Jahre Berufspraxis in der Kanzlei eines Rechtsanwalts oder Notars oder
  • mind. 2 Jahre Berufspraxis in einer vergleichbaren Tätigkeit oder
  • ohne bestandene Abschlussprüfung mind. 6 Jahre Ausübung einer vergleichbaren Tätigkeit
Lehrgangsinhalte (Auszug)

Handlungsbereich „Büroorganisation und -verwaltung“

  • Organisationsmittel, Büroablauforganisation
  • Bearbeitung und Kontrolle der Fristen und Termine
  • Rechtsdatenbanken, Datenschutz
  • Verkehr mit Gerichten, Behörden und Dritten

Handlungsbereich „Personalwirtschaft und Mandantenbetreuung“

  • Arbeitsvertragsgestaltung
  • Arbeitsschutzvorschriften
  • Arbeitsrecht
  • Personalführung und -entwicklung
  • Schwerpunkte des Berufsrechts der Rechtsanwälte

Handlungsbereich „Mandatsbetreuung im Kosten-,  Gebühren- und Prozessrecht“

  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz
  • Gerichtskostengesetz
  • Gerichtliches Mahnverfahren
  • Schwerpunkte der Regelungen der Zivilprozessordnung/des Gerichtsverfassungsgesetzes/der Strafprozessordnung

Handlungsbereich „Mandatsbetreuung in der Zwangsvollstreckung und im materiellen Recht“

  • Recht der Zwangsvollstreckung
  • Recht der Sicherungsvollstreckung und der eidesstattlichen Versicherung
  • Systematik des öffentlichen und des privaten Rechts
  • Kenntnisse des bürgerlichen Rechts
  • Praxisbezogene Kenntnisse des Sachen-, Familien- und Erbrechts

Änderungen vorbehalten
Unterrichtszeiten
voraussichtlich freitags von 17:00 bis 20:15 Uhr und samstags von 8:00 bis 13:00 Uhr
Beginn
13.09.2019
Dauer
ca. 12 Monate
Unterrichtsstunden
ca. 420UE
Kosten
Seminar-/ Lehrgangsgebühr: 2.430 Euro, zahlbar in 18 Monatsraten à 135 Euro.
Prüfungsgebühr: Die Prüfungsgebühr wird durch die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf erhoben und ist gesondert zu zahlen.
Förderungsmöglichkeiten
Es bestehen Fördermöglichkeiten im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG). Weitere Informationen unter aufstiegs-bafoeg.de
Weiterbildungen für
Berufstätige
Standorte
Duisburg
Ansprechpartner/-in
Claudia Busch
Telefon: 0203 306-3443
E-Mail: claudia.busch@bcw-gruppe.de
Infomaterial anfordern
Anmeldung ausfüllen