Datenschutzbeauftragte/-r

Das Thema Datenschutz ist so präsent wie nie. Mit Inkrafttreten der Europäischen Datenschutzgrundverordnung verzeichnen Unternehmen einen erhöhten Bedarf an Fachexperten, die die neuen Regularien praxisnah umsetzen.
Begonnen bei dem Internetauftritt des Unternehmens, über den richtigen Umgang mit Kundendaten, bis hin zu Einstellung neuer Mitarbeiter: die neuen gesetzlichen Vorgaben verlangen ein ganzheitliches Datenschutz-Managementsystem, das Datenschutz zu einem Teil der Unternehmenskultur werden lässt.

Im Rahmen des 10-wöchigen berufsbegleitenden Lehrgangs Datenschutzbeauftragte/-r erlangen die Teilnehmer das notwendige Expertenwissen, um als gesetzlich geforderter Datenschutzbeauftragter unternehmensintern wie -extern agieren zu können. Neben juristischen und informationstechnologischen Kenntnissen steht dabei u. a. der Ausbau kommunikativer sowie betriebswirtschaftlicher Kompetenzen auf dem Lehrplan.

Voraussetzungen
Es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen.
Lehrgangsinhalte (Auszug)

Gründe und Grundlagen des Datenschutzes
Welchen Ursprung hat der Datenschutz? Welcher Grundgedanke steckt dahinter und welche rechtlichen Grundlagen sind im Datenschutz relevant? Was genau verbirgt sich hinter den Begriffen Datenschutz und Datensicherheit?

Definition Daten und Datenverarbeitung
Was genau sind personenbezogene Daten? Was bedeutet Pseudonymisierung und Anonymisierung?

Grundlagen für die Datenerhebung
Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit Daten rechtmäßig verarbeitet werden dürfen? Welche gesetzlichen Grundlagen gelten für die Tätigkeit des betrieblichen Datenschutzbeauftragten?

Betroffenenrechte und Dokumentation
Welche unterschiedlichen Rechte haben betroffene Personen nach DSGVO? Was versteht man unter den Begriffen „Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten“ und „Datenschutz-Folgenabschätzung“ und wie werden sie praktisch angewendet?

Beschäftigten-Datenschutz
Wie gehe ich datenschutzkonform mit Mitarbeiter- und Bewerberdaten um? Was darf / was darf nicht in die Personalakte und welche Rechte und Pflichten hat der einzelne Mitarbeiter des Unternehmens?

Auftragsdatenverarbeitung
Welche gesetzlichen Grundlagen gelten für die Auftragsdatenverarbeitung? Wann muss eine Vereinbarung zur Auftragsdatenverarbeitung geschlossen werden?

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (DSB)
Wann ist ein Datenschutzbeauftragter zu bestellen? Wer kann Datenschutzbeauftragte/r werden?


Änderungen vorbehalten
Unterrichtszeiten
Voraussichtlich jeweils dienstags von 18:00 - 21:15 Uhr
Beginn
30.04.2019
Dauer
ca. 10 Wochen
Unterrichtsstunden
ca. 40 + Eigenstudium
Kosten
Seminar-/ Lehrgangsgebühr: 880 Euro, zahlbar in 4 Monatsraten à 220 Euro (einschl. Lehrmaterialien). Skripte werden in digitaler Form zur Verfügung gestellt.
Förderungsmöglichkeiten
Es bestehen Fördermöglichkeiten im Rahmen der Bildungsprämie und des Bildungschecks. Weitere Informationen unter bildungsscheck.nrw.de
Weiterbildungen für
Akademiker
Berufstätige
Teilnehmer
Standorte
Essen
Kooperationspartner:
  • Prof. Dr. Thomas Jäschke
    Vorstand der DATATREE AG und externer Datenschutzbeauftragter

    Das Team der DATATREE AG sowie der Kanzlei Baum Reiter und Collegen umfasst erfahrene Experten in den Bereichen Datenschutz, Informationssicherheit und Recht.
    Seit 2011 bietet die DATATREE AG mit Sitz in Düsseldorf eine umfassende Beratung in den Bereichen Compliance, Datenschutz und Informationssicherheit und betreut namhafte Kunden bei der Erfüllung von Datenschutz- und Informationssicherheitsvorgaben sowie bei der Sicherstellung durch entsprechende Kontrollmechanismen.

Ansprechpartner/-in
Silke Mack
Telefon: 0201 81004-132
E-Mail: silke.mack@bcw-gruppe.de
Infomaterial anfordern
Anmeldung ausfüllen