• Startseite
  • 2013
  • 2.000 statt 500 Euro: Arbeitsministerium erweitert den Bildungsscheck
Teilen Sie uns
BCW Weiterbildung bei Facebook

2.000 statt 500 Euro: NRW-Arbeitsministerium erweitert den Bildungsscheck

Ab sofort können auch berufsbegleitende Studiengänge gefördert werden. Bis zu 20 Schecks pro Unternehmen und Jahr möglich.

Der Bildungsscheck wird jetzt noch attraktiver: Seit  dem 1. September 2013 hat das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen sein Bildungsscheck-Programm aufgestockt. Statt bisher maximal 500 Euro wird der Zuschuss für Fortbildungen für die nächsten zwei Jahre auf maximal 2.000 Euro erhöht.

„Schon bei der Arbeit rund um den klassischen Bildungsscheck habe ich bemerkt, dass viele leider noch gar nichts von dem Angebot wissen. Jetzt ist es für Unternehmen und Mitarbeiter umso wichtiger, die neuen, erweiterten Vorteile zu kennen“, sagt Christiane Schuld, die beim Essener Unternehmensverband e.V. (EUV) bei Fragen rund um den Bildungsscheck berät.

Eine weitere Neuerung ist das „Sonderprogramm Bildungsscheck NRW“. Damit können ab sofort berufsbegleitende Studiengänge mit dem Bildungscheck gefördert werden,  die einen staatlich anerkannten Abschluss haben (zum Beispiel Bachelor, MBA). Hochqualifizierte Weiterbildung kann somit im Zeichen der Durchlässigkeit auch an Hochschulen wie der FOM Open Business School auf ein berufsbegleitendes Studium angerechnet werden.

„Darüber hinaus wurde die Häufigkeit der Inanspruchnahme von Weiterbildungen mit dem Bildungsscheck erhöht, der betriebliche Zugang erleichtert sowie die Nutzungsmöglichkeiten erweitert“, erklärt Schuld. Kleine und mittelständische Unternehmen können somit etwa bis zu 20 Bildungsschecks je Kalenderjahr erhalten. Mit dem Fachkräfte-Sonderprogramm will das Land zudem die stärkere Teilnahme von Beschäftigten an höherwertigen beruflichen Qualifikationen unterstützen.

Fragen zum Bildungsscheck beantwortet Ihnen beim Essener Unternehmensverband Frau Christiane Schuld unter 0201 81004-366 oder christiane.schuld@bcw-gruppe.de.