Pflegerische/-r Bereichsleiter/-in im Krankenhaus (IHK)

Steigende Erwartungen der Patienten und gesetzliche Qualitätsanforderungen stellen Pflegende in Leitungsfunktionen vor immer neue Herausforderungen. Um diese zu bewältigen, benötigen sie betriebswirtschaftliches Know-how, Wissen im Bereich der Personalplanung und -entwicklung sowie Kenntnisse im Qualitätsmanagement. Der 18-monatige Lehrgang Pflegerische/-r Bereichsleiter/-in im Krankenhaus (IHK) vermittelt Berufstätigen aus der Gesundheitsbranche das notwendige Wissen, um Führungsaufgaben zu übernehmen – etwa die Leitung einer Station oder eines Bereiches

Anerkannte Vorbereitung auf eine Leitungsfunktion im Krankenhaus

In sieben Modulen werden am Schulungszentrum Essen Themen wie betriebswirtschaftliches Handeln, Personalbedarf erkennen und planen sowie Projekt- und Qualitätsmanagement tiefergehend vermittelt. Die Weiterbildung findet jeweils dienstags von 08.00-15.00 Uhr statt, dazu kommen noch ca. sechs Vollzeitblockphasen à fünf Tagen. Auch Hospitationen und eine Projektarbeit mit Kolloquium gehören zum Lernplan für angehende pflegerische Bereichsleiter/-innen im Krankenhaus dazu.

Das BildungsCentrum der Wirtschaft ist eine von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) anerkannte Weiterbildungsstätte. Aufbau und Inhalte des Lehrgangs entsprechen den aktuellen DKG-Empfehlungen für die Weiterbildung zur Leitung einer Station/eines Bereiches.

Zur Weiterbildung wird zugelassen, wer Folgendes nachweist:

  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in, Krankenschwester oder -pfleger, Kinderkrankenschwester oder -pfleger, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen oder Entbindungspfleger, Operationstechnische/-r Assistentin oder Assistent, Anästhesietechnische/-r Assistentin oder Assistent, Notfallsanitäterin oder Notfallsanitäter
  • und mindestens zwei Jahre vor Weiterbildungsbeginn im Ausbildungsberuf tätig war.

Berufliche Grundlagen anwenden

  • Ethisch denken und handeln
  • Theoriegeleitet pflegen
  • Modelle von Gesundheit und Krankheit in die Pflege einbeziehen
  • Ökonomisch handeln im Gesundheitswesen

Entwicklung initieren und gestalten

  • Lernen
  • Anleitungsprozesse planen und gestalten
  • QM - Arbeitsabläufe in komplexen Situationen gestalten
  • In Projekten arbeiten

Führen und leiten

  • Die Rolle als Leitung einnehmen und rechtskonform agieren
  • Als Führungsperson kommunizieren
  • Führen und in Konfliktsituationen lösungsorientiert handeln

Betriebswirtschaftlich und qualitätsorientiert handeln

  • Betriebswirtschaftliche denken
  • Betriebswirtschaftlich handeln
  • Qualitätsmanagementsysteme kennen
  • Qualitätsmanagementsysteme in der Leitungsfunktion umsetzen

Personalplanung

  • Personalbedarf kennen und den Personaleinsatz planen
  • Personalauswahlfaktoren bei der Planung von Gegenmaßnahmen berücksichtigen

Personalentwicklung

  • Ziele der Personalentwicklung
  • Maßnahmen der Personlentwicklung planen und evaluieren

Projektmanagement agieren und handeln

  • Projekte planen
  • Projekte gestalten
  • Projekte evaluieren und präsentieren

Modulprüfungen, Hospitationen und Projektarbeit mit Kolloquium

 

Pflegerische/-r Bereichsleiter/-in im Krankenhaus (IHK)

KURZ & KOMPAKT

Zeitmodell:
    tagsüber
Ort:
    Essen
Dauer:
    ca. 18 Monate
Abschluss: Pflegerische/-r Bereichsleiter/-in im Krankenhaus (IHK)

Ihre Ansprechpartnerin

in Essen Dipl.-Päd. Corinna Miebach 0201 81004-521 corinna.miebach@bcw-weiterbildung.de

Veranstaltungsorte, Unterrichtszeiten und Kosten

Wo möchten Sie diesen Lehrgang besuchen?

Dies sind die möglichen Veranstaltungsorte und Zeitmodelle für den Lehrgang Pflegerische/-r Bereichsleiter/-in im Krankenhaus (IHK). Die BCW Weiterbildung bietet Ihnen abhängig vom Veranstaltungsort verschiedene Starttermine an.

In Essen, tagsüber

UNTERRICHTSZEITEN

Beginn 16.03.2021

Abschluss Pflegerische/-r Bereichsleiter/-in im Krankenhaus (IHK)

Dauer ca. 18 Monate

Unterrichtsstunden ca. 720

Voraussichtlich jeweils dienstags von 08:00 Uhr - 15:00 Uhr plus ca. 6 Blockphasen à 5 Tage sowie theoretische Moduleinheiten in Eigenarbeit.

Hinzu kommen 3 Hospitationseinheiten von insgesamt 80 Stunden. Der praktische Weiterbildungsteil (Hospitationen) findet in der eigenen und mindestens 40 Stunden in einer externen Einrichtung statt.

KOSTEN

Seminar-/ Lehrgangsgebühr

4.900,00 Euro, zahlbar in 20 Monatsraten à 245 Euro (inkl. Lehr- und Lernmaterial). Skripte werden teilweise in digitaler Form zur Verfügung gestellt

Fördermöglichkeiten

Es bestehen Fördermöglichkeiten im Rahmen der Bildungsprämie und des Bildungschecks. Weitere Informationen unter bildungsscheck.nrw.de

FAQ